Catherine Gaudet “The Fading of the Marvelous”

Besuchsberichte TANZ Termine

Besuch im HAU1 am 11.August 2019 /

im Festival “31. Tanz im August 2019” /

“Catherine Gaudet interessiert sich für subtile Verschiebungen des Körpers, für Mikrobewegungen, die verborgene Empfindungen sichtbar machen. In “The Fading of the Marvelous” verbindet die kanadische Choreografin rohe, präzise Körperlichkeit, dramatische Spannung und Groteske. Sie untersucht die universale Struktur von Kreisen, um tiefe menschliche Erfahrungen zu entdecken: In der zugleich strengen und sinnlichen Choreografie durchlaufen fünf Tänzer*innen beständige Transformationen, die sich, begleitet und getrieben von hypnotischen Beats, bis zur Ekstase steigern.” (aus dem Festival Programm)

Foto © Mathieu_Doyon

Besuchsbericht

Fünf Tänzer, zwei weiblich und drei männlich, alle nackt bis auf einen Slip, stehen in einer dichten Reihe im hinteren Bereich der Bühne. Es ertönen rhythmische Beats in kurzen Abständen. Die Tänzer setzen sich in Bewegung. Anfangs dicht nebeneinander bewegt sich die Reihe langsam in kurzen Schritten seitlich, diagonal oder aus dem Hintergrund nach vorn. Langsam werden die Schritte länger und schneller. Die Gruppe löst sich langsam auf und die Tänzer entwickeln eigene Bewegungen und Figuren, steigern sich zur Darstellung heftiger Emotionen und geben durch lautes Schreien eine Botschaft ihrer inneren Verfassung oder ihrer Aggressivität an die Zuschauer. Die Gruppe bewegt sich immer heftiger als Einzelne und agiert teilweise auch gemeinsam als Gruppe, bevor sie wieder auseinander strebt. Nach einer kontinuierlichen Entwicklung zur vollen Ekstase geht ihr Zustand in Lethargie über und endet im endgültigen Zusammenbruch der Gruppe.

Peter Dahms [TanzInfo-Berlin.de]

das komplette Programm unter www.tanzimaugust.de