Startseite
Bühnen
Häuser
Intendanz
Geschichte
Publikum
Bücher+dvd
Impressum

    NEUE ARTIKEL ...
31.05.2019

"DON QUICHOTTE" von Jules Massenet

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

29.04.2019

"OCEANE" von Detlev Glanert

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

24.03.2019

"La forza del destino" von Giuseppe Verdi

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

24.03.2019

"DER ZWERG" von Alexander von Zemlinsky

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

16.03.2019

"Poros" von Georg Friedrich Händel

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

29.01.2019

"La Bohème" von Giacomo Puccini

... in derKomischen Oper Berlin... weiter >

27.01.2019

"Sonnambule " von Vincenco Bellini

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

02.12.2018

"Les Contes d'Hoffmann " von Jacques Offenbach

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >


September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

 Suchen

  NEUE TERMINE ...
01.01.2007

OPER-IN-BERLIN

Das Opern-Programm... weiter >

  EMPFEHLUNGEN ...
13.08.2019

"Das Denken der Bühne" - im August 2019

Szenen zwischen Theater und Philosophie... Rezension>

12.06.2019

"Naturalezza | Simplicité" - im Mai 2019

Natürlichkeit im Musiktheater... Rezension>

05.05.2019

"EUROPERA" - im März 2019

Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik... Rezension>

09.03.2019

"Kritischer Kannibalismus" - im Dezemberi 2018

Eine Genealogie der Literaturkritik seit der Frühaufklärung... Rezension>

23.12.2018

"Stimme und Sprechen am Theater formen" - im Juni 2018

Diskurse und Praktiken einer Sprechstimmbildung ›für alle‹ ....... Rezension>

03.12.2018

"Vision Gesamtkunstwerk" - im Juli 2018

Performative Interaktion als künstlerische Form... Rezension>

Staatsoper Unter den Linden ab 2018/19
Matthias Schulz
Matthias Schulz wird ab 2018/2019 neuer Intendant der Staatsoper Unter den Linden Matthias Schulz und somit Nachfolger von Jürgen Flimm. Matthias Schulz wird bereits ab 1. März 2016 seine Arbeit an der Berliner Staatsoper beginnen. Ab 1. September 2017 wird er Ko-Intendant von Jürgen Flimm und im ersten Quartal 2018 die Intendanz übernehmen. Matthias Schulz, geboren 1977 in Bayern, studierte Klavier in Salzburg und Volkswirtschaft in München. Nach Stationen als Projektleiter für »Mozart 22« und als Konzert- und Medienreferent sowie Leiter der Konzertplanung für die Salzburger Festspiele ist er seit 2012 künstlerischer und kaufmännischer Geschäftsführer des Salzburger Mozarteums.
Peter Dahms / 18.06.2015

Deutsche Oper Berlin
Dietmar Schwarz
Dietmar Schwarz wurde in Biberach an der Riss geboren. Er studierte Literatur- und Theaterwissenschaft in München und an der Pariser Sorbonne. Seine beruflichen Stationen waren das Theater Freiburg, das Bremer Theater und die Oper Frankfurt. 1994 kehrte er als Leitender Dramaturg für Musiktheater an das Bremer Theater unter der Intendanz von Klaus Pierwoß zurück. Ab 1998 war er Operndirektor am Nationaltheater Mannheim, von 2006 bis 2012 in gleicher Position am Theater Basel. Unter seiner Leitung wurde das Haus in der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Opernwelt“ zwei Mal in Folge zum „Opernhaus des Jahres“ (2009 und 2010) gewählt.
Peter Dahms / 23.03.2015

Komische Oper Berlin
Barrie Kosky
Barrie Kosky ist seit der Spielzeit 2012/13 Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin. Am Ende seiner ersten Spielzeit wurde die Komische Oper Berlin in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt zum Opernhaus des Jahres gewählt. An der Komischen Oper Berlin inszenierte er Le Grand Macabre, Die Hochzeit des Figaro, Iphigenie auf Tauris; Kiss me, Kate; Rigoletto, Rusalka, Sieben Songs/Die sieben Todsünden, Die Monteverdi-Trilogie, Die Zauberflöte, Ball im Savoy, West Side Story, ...
Peter Dahms / 18.03.2015

Deutsche Oper Berlin
Kirsten Harms
Kirsten Harms, 1956 in Hamburg geboren, studierte an der Universität Hamburg Musikwissenschaften sowie Musiktheater-Regie an der dortigen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Ihre Abschlussinszenierung von Ligetis NOUVELLES AVENTURES brachte sie 1982 am Staatstheater Braunschweig heraus. 1983 gründete die junge Regisseurin die freie Theatergruppe „Mimesis“ mit, die mit dem Genre „Schauspiel mit Musik“ experimentierte. ...
[Ihr Vertrag endet 2011 ..]
Peter Dahms / 24.04.2007

Staatsoper im Schiller Theater ( Unter den Linden )
Jürger Flimm
Jürgen Flimm übernimmt zum 1. September 2010 die Leitung der Staatsoper Unter den Linden.[...]
Der Intendantenvertrag von Jürgen Flimm hat eine Laufzeit von 5 Jahren und umfasst damit die 2010 beginnende Phase der Sanierung, die dreijährige Spielzeit in der Ersatzspielstätte Schiller Theater und die feierliche Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden zur Saison 2013/14.
Jürgen Flimm: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Daniel Barenboim. Und ich freue mich auf Berlin. Das ist eine aufregende Aufgabe und eine große Herausforderung.“
Daniel Barenboim: „Ich bin eng befreundet mit Jürgen Flimm und wir arbeiten seit vielen Jahren zusammen -zuletzt wieder in Salzburg. Uns verbindet ein ähnliches Streben nach höchster Qualität. Ich bin sehr glücklich über diese Entscheidung.“
Peter Dahms / 06.04.2010

Komische Oper Berlin
Andreas Homoki
Seit der Spielzeit 2002/03 ist Andreas Homoki als Nachfolger von Harry Kupfer Chefregisseur an der Komischen Oper Berlin. Er inszenierte »Falstaff« (1996), »Die Liebe zu drei Orangen« (1998) und »Die lustige Witwe« (2000). 2002 wurde die Spielzeit mit »Die verkaufte Braut« eröffnet, eine Koproduktion mit dem Teatro Comunale di Bologna, im November 2002 folgte »Eine florentinische Tragödie«/»Der Zwerg« von Alexander von Zemlinsky, ....
[Sein Vertrag läuft bis 2012, Nachfolger Barrie Kosky]
Peter Dahms / 24.04.2007

Copyright (c) 2007 Dahms-Projekt - Berlin-Hermsdorf
Heute ist Dienstag, der 17. September 2019