Startseite
MOBIL
Zeitschriften
Tanz Info Bln
"Denkzettel"
Inhalt
Redaktion
Bühnen
Publikum
Bücher+dvd
Impressum

    NEUE ARTIKEL ...
14.10.2019

"The Bassarids" von Hans Werner Henze

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

31.05.2019

"DON QUICHOTTE" von Jules Massenet

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

29.04.2019

"OCEANE" von Detlev Glanert

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

24.03.2019

"La forza del destino" von Giuseppe Verdi

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

24.03.2019

"DER ZWERG" von Alexander von Zemlinsky

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

16.03.2019

"Poros" von Georg Friedrich Händel

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

29.01.2019

"La Bohème" von Giacomo Puccini

... in derKomischen Oper Berlin... weiter >

27.01.2019

"Sonnambule " von Vincenco Bellini

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >


Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

 Suchen

  NEUE TERMINE ...
01.01.2007

OPER-IN-BERLIN

Das Opern-Programm... weiter >

  EMPFEHLUNGEN ...
13.08.2019

"Das Denken der Bühne" - im August 2019

Szenen zwischen Theater und Philosophie... Rezension>

12.06.2019

"Naturalezza | Simplicité" - im Mai 2019

Natürlichkeit im Musiktheater... Rezension>

05.05.2019

"EUROPERA" - im März 2019

Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik... Rezension>

09.03.2019

"Kritischer Kannibalismus" - im Dezemberi 2018

Eine Genealogie der Literaturkritik seit der Frühaufklärung... Rezension>

23.12.2018

"Stimme und Sprechen am Theater formen" - im Juni 2018

Diskurse und Praktiken einer Sprechstimmbildung ›für alle‹ ....... Rezension>

03.12.2018

"Vision Gesamtkunstwerk" - im Juli 2018

Performative Interaktion als künstlerische Form... Rezension>

"Das Denken der Bühne" im August 2019
Szenen zwischen Theater und Philosophie
„Theater und Philosophie – dieser Band vereint erstmals zwei paradigmatische, historische Konstellationen: zum einen jene von der Zusammenarbeit mit Walter Benjamin geprägte Theatertheorie und -praxis Bertolt Brechts, die sich in den »Lehrstücken« und im Fragment »Der Messingkauf« findet. Zum anderen die in gegenwärtigen Theater- und Theoriediskursen einander korrespondierenden Redeweisen von Theater als einer Form des szenischen Denkens  .[…]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 13.08.2019

"Naturalezza | Simplicité" im Mai 2019
Natürlichkeit im Musiktheater
„ Kaum ein anderes Thema verbindet Ästhetik und Moral so sehr wie »Natur«. Der Aspekt der moralischen Überlegenheit wurde der Natürlichkeit im Laufe der Geschichte immer wieder zugeschrieben und umgekehrt das moralische Gesetz aus der Natur legitimiert.Ausgangspunkt dieses Bandes ist das späte 18. Jahrhundert, in welchem die Bühnenästhetik von der Forderung nach Natürlichkeit als Gegenposition zu den barocken Affekten gekennzeichnet war.[…]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 12.06.2019

"Europera" im März 2019
Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik
„Was ist der »State of the Art« des zeitgenössischen Musiktheaters in Deutschland und Frankreich? Dorothea Lübbes Studie fokussiert gegenwärtige Transformationen durch das künstlerische Schaffen der »neuen Macher« in beiden Ländern und die daraus entstehenden kulturpolitischen Notwendigkeiten. […]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 05.05.2019

"DER ZWERG" von Alexander von Zemlinsky
Premiere am 24. März 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Prinzessin Donna Clara wird 18 und die ganze Welt überhäuft sie mit Geschenken. Ein ganz besonderes Geschenk schickt ihr jedoch der türkische Sultan: Es ist ein lebender Zwerg! Diesem missgestalteten Mann gilt zwischen all der Pracht und Schönheit ihre besondere Aufmerksamkeit. Er verzaubert sie mit seinem Gesang und fasziniert umso mehr, als er nicht um sein Äußeres weiß  [...]."
Foto: ©  Monika Rittershaus
Peter Dahms / 24.03.2019

"Kritischer Kannibalismus" im Dezember 2018
Eine Genealogie der Literaturkritik seit der Frühaufklärung
„Literaturkritik ist ein grausames Geschäft: Bücher werden gnadenlos verrissen, während einige Autoren ihrerseits den Tod des Kritikers herbeifantasieren. Diese Triebkräfte der Literaturkritik lassen sich – ausgehend von Walter Benjamins These, dass der Kritiker ein Kannibale sei – als diskursive Praktiken in der Literaturkritik der Moderne nachzeichnen,. […]"
Aus der Reihe ‚Lettre‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 09.03.2019

"La Bohème" von Giacomo Puccini
Premiere am 27. Januar 2019 in der Komischen Oper Berlin
"»E come vivo? Vivo!« Barrie Kosky inszeniert mit Giacomo Puccinis MeisterwerkLa Bohèmeein Schlüsselwerk modernen Lebens im Paris des 19. Jahrhunderts – als Porträt einer Existenz zwischen Kunst, Liebessehnsucht und moderner Vereinzelung im Angesicht des Todes."

Foto: © iko freese_drama_berlin_de
Peter Dahms / 29.01.2019

"La Sonnambula" von Vincenzo Bellini
Premiere am 26.Januar 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Jossi Wieler und Sergio Morabito erarbeiten ihre 2012 für die Staatsoper Stuttgart entstandene Inszenierung in der kongenialen Ausstattung von Anna Viebrock neu für die Deutsche Oper Berlin.. Die romantische Idylle des Schweizer Bergdorfes übersetzen sie in die biedere Enge eines Dorfgasthofes."
Foto: © Bernd Uhlig
Peter Dahms / 27.01.2019

"Stimme und Sprechen am Theater formen." im Juni 2018
Diskurse und Praktiken einer Sprechstimmbildung ›für alle‹ ....
„Mit Sprechstimmbildung wird in dieser Untersuchung eine Praxis bezeichnet, bei der die auf das Sprechen ausgerichtete Stimme ebenso wie Prozessaspekte des Sprechens geformt und verändert werden sollen. Dabei geht es um körperlich-mentale Aspekte, die beeinflusst werden soAus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]llen und die in sozialen Interaktions- und Kommunikationsprozessen eine Rolle spielen.[…]" aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 23.12.2018

"Vision Gesamtkunstwerk" im Juli 2018
Performative Interaktion als künstlerische Form
„Seit Richard Wagner meint der Begriff ›Gesamtkunstwerk‹ die Einheit aller künstlerischen Disziplinen. Im Zuge ganzheitlicher Bestrebungen in der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts nimmt das Konzept, dem die Möglichkeit der Transformation der Gesellschaft zugeschrieben wird, eine zentrale Position ein. […]"
Aus der Reihe ‚Image‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 03.12.2018

"Les Contes d'Hoffmann" von Jacques Offenbach
Premiere am 1. Dezember 2018 in der Deutschen Oper Berlin
"Der französische Theaterdirektor, Opernregisseur und Kostümbildner Laurent Pelly bringt seine internationale Erfolgsproduktion nach Berlin. Düster verspielt, in fantasievollen Bühnenwelten und bewegten Chorbildern malt diese Inszenierung das Abgleiten des Dichters Hoffmann in Wahn und Rausch detail- getreu aus. [...]"
Foto: © Bettina Stöß
Peter Dahms / 02.12.2018

"Candide" von Leonard Bernstein
Premiere am 24.November 2018 in der Komischen Oper Berlin
"Nach dem durchschlagenden Erfolg seiner von aller Patina befreiten West Side Story präsentiert Barrie Kosky mit Candide ein weniger bekanntes Werk Leonard Bernsteins und wird darin unterstützt von einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Sängerdarsteller*"

Foto: © Monika Rittershaus
Peter Dahms / 25.11.2018

Konzert der "Big Band der Deutschen Oper Berlin"
Besuch am 29. Oktober 2018 in der Deutschen Oper Berlin
Die Big Band lud ein zu ihrem jährlichen Konzert 
mit dem Thema:
„Sinatra meets Basie“

Vocals Tom Gaebel
Musikalische Ltg. Manfred Honetschläger
Moderation Sebastian Krol

Logo © Big Band der Deutschen Oper Berlin
Peter Dahms / 30.10.2018

"Wozzeck" von Alban Berg
Premiere am 5. Oktober 2018 in der Deutschen Oper Berlin
"Für die Neuproduktion konnte mit dem Norweger Ole Anders Tandberg einer der profiliertesten Regisseure Skandinaviens gewonnen werden [...].Die Titelpartie verkörpert der charismatische dänische Heldenbariton Johan Reuter [...]"

Foto: © Marcus Lieberenz
Peter Dahms / 06.10.2018

"Die tote Stadt" von E.W. Korngold
Premiere am 30.September 2018 in der Komischen Oper Berlin
"Mit einem musikalischen Psychothriller über die Schwierigkeit loszulassen und die Notwendigkeit, es dennoch zu tun, gibt der kanadische Star-Regisseur Robert Carsen an der Seite des neuen Generalmusikdirektors Ainārs Rubiķis sein Debüt an der Komischen Oper Berlin.[...]"

Foto: © iko freese drama berlin de
Peter Dahms / 01.10.2018

"Machine Learning" im September 2018
Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien...
„Der vorliegende Sammelband befasst sich mit dem zurzeit alles beherrschenden Thema, der „Künstlichen Intelligenz“ (KI), dem „ML“ (Machine Learning) und dem mit großen Hoffnungen auf einen Leistungssprung versehenen „DL“ = Deep Learning. . […]"
Aus der Reihe ‚Digitale Gesellschaft‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 29.09.2018

"Dynamiken der Wissensproduktion" im Juli 2018
Räume, Zeiten und Akteure im 19. und 20. Jahrhundert
„Versteht man Wissen als das Ergebnis des menschlichen Bedürfnisses, Ordnung indie Welt zu bringen, so ist es sinnvoll, bei der Frage nach der Produktion diesesWissens die grundlegenden Dimensionen menschlicher Aktivität als  essentielle Analysekategorien zu wählen. […]"
Aus der Reihe ‚Histoire‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 02.09.2018

»Digital Culture & Society« Neu im Juli 2018
Vol. 4, Issue 1/2018 "Rethinking AI"
Im [transcript]-Verlag  erscheint die Zeitschrift »Digital Culture & Society« im vierten Jahr seit Herbst 2015 im Zeitschriftenformat, durchgehend in englischer Sprache, mit bisher sechs Ausgaben. Dies ist die sechste Ausgabe aus dieser Reihe.[…]"
Peter Dahms / 30.08.2018

"Il Viaggio a Reims" von Gioaccino Rossini
Premiere am 15. Junil 2018 in der Deutschen Oper Berlin
Dramma giocoso in einem Akt
Libretto von Giuseppe Luigi Balochi
Uraufführung am 19. Juni 1825 am Théâtre-Italien in Paris
Premiere an der Deutschen Oper Berlin am 15. Juni 2018

Foto: © Thomas Aurin
Peter Dahms / 16.06.2018

"Pelléas et Mélisande" von Claude Debussy
am 14. Juni 2018 im der Staatsoper Unter den Linden
"Mit der Uraufführung von »Pelléas und Mélisande« 1902 forderte Claude Debussy die Hörgewohnheiten seiner Zeitgenossen heraus: Seine Instrumentationskunst ist ohne Beispiel, er überführt die Wagnersche Leitmotivtechnik in eine subtile Klangfarbendramaturgie [...]"

Foto: © Monika Rittershaus

Peter Dahms / 16.06.2018

"Die Deutschen und ihr Theater" im Mai 2018
Kleine Geschichte der »moralischen Anstalt« ...
Die Deutschen erwarten von ihrem Theater mehr, als nur unterhalten zu werden. Das vermutete nicht nur der junge Brecht, auch Lessing verband seine Absicht, in Hamburg ein Nationaltheater zu gründen, mit der Hoffnung, dass die Deutschen einmal nicht nur eine Nation sein würden, sondern eine »Kulturnation«. […]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 10.05.2018

NEWS insgesamt: 377 | davon auf dieser Seite: 1 - 20
« vorherige Seite [ 1 2 3 ... 10 ... 18 19 ] nächste Seite »
Copyright (c) 2007 Dahms-Projekt - Berlin-Hermsdorf
Heute ist Donnerstag, der 24. Oktober 2019