MOBIL
Zeitschriften
Geschichten
Opern Info Bln
Redaktion

   GESCHICHTE(N) ... 
27.12.2015

"Alexander von Swaine"

Gegen das Vergessen - zum 110. Geburtstag am 28. Dezember... weiter >

25.07.2013

"Tanz als Beruf"

Tanz - Gedanken zum Beruf und zur Berufung... weiter >

28.10.2010

Gedanken zu "Jean George Noverre"

Gestalten der Tanzgeschichte, kurz vorgestellt.... weiter >

01.10.2010

Ballett in Berlin (2007)

Ballett (und Tanz) Premieren und Neueinstudierungen 2007... weiter >

September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Gregorio Lambranzi

GREGORIO LAMBRANZI von 'Stephanie Dahms'
zur Zeit wieder als Neudruck erhältlich siehe ->Literatur ->Geschichte!
  Suchen

  NEUE TERMINE ...
01.07.2007

OPER-IN-BERLIN

Das Ballett-Programm... weiter >

  EMPFEHLUNGEN ...
05.07.2019

"Entwürfe und Gefüge" im April 2019

William Forsythes choreographische Arbeiten ...... weiter >

25.11.2017

"Arabesken" im November 2017

Das Ornamentale des Balletts im frühen 19. Jahrhundert... weiter >

24.09.2017

"Zum immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes" im April 2017

Konzepte – Konkretisierungen – Perspektiven... weiter >

11.04.2017

"Bewegungsfreiheit" im Februar 2017

Tanz als kulturelle Manifestation (1900-1950)... weiter >

13.01.2017

„Episteme des Theaters“ im Oktober 2016

Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit... weiter >

Diese "TanzInfo Berlin" präsentiert:
... aktuell und dynamisch, bunt gewürfelte Infos aus allen Bereichen der Berliner Tanzszene, eingeschlossen Kabaret und Zirkus, Veranstaltungen und Termine, Berichte und Geschichten, Adressen, sowie die einschlägige Literatur und die Geschichte zu diesen Themen.
Ballett in Berlin (2003)

Das 'Ballettjahr 2003' in der Berliner Presse: ...  folgt später.

Ballett der Deutschen Staatsoper.

"Dornröschen"
, Ballett in drei Akten mit Prolog von Peter I. Tschaikowskij. Libretto: Iwan Wsewolosliskij und Marius Petipa, nach dem Märchen 'La Belle au Bois Dormant' von Charles Perrault. Dirigent: Sebastian Weigle. Regie und Choreographie: Rudolf Nurejew (nach Marius Petipa). Einstudierung der Choreogaphie: Patricia Ruanne und Patrice Bart.
Wiederaufnahme am 14.3.2003

Ballettabend. Dirigent: Sebastian Weigle
1. "Without Words". Musik: Franz Schubert (in einer Transskription von Mischa Maisky). Choreographie, Bild und Kostüme: Nacho Duato
2. "This". Musik: Anton von Webern (Fünf Sätze op.5). Choreographie und Bild: Christian Spuck.
3. "ballet imperial". Musik: Peter I. Tschaikowskij (Konzert für Klavier und Orchester Nr.2 G-Dur op.44). Choreographie: George Balanchine.
Aufführung (2.- Uraufführung) am 3.5.2003

"Ein Lindentraum", Uwe Scholz Ballettabend. Musik: Wolfgang Amadeus Mozart (Klavierkonzert Es-Dur, `Jeunehomme-Konzert`) und Robert Schumann (Symphonie Nr. 2 C-Dur op. 61), Choreographie: Uwe Scholz, Dirigent: Felix Krieger, Choreographische Einstudierung: Tatjana Thierbach. Bild und Kostüme: Uwe Scholz, Am Klavier: Saleem Abboud Ashkar.
Wiederaufnahme: 31.8.2003

"Die Bajadere", Ballett in vier Akten von Ludwig Minkus. Libretto: Sergej Chudekow und Marius Petipa. Regie und Choreographie: Vladimir Malakhov (nach Marius Petipa).
Wiederaufnahme am 30.9.2003

"Onegin", Ballett in drei Akten von John Cranko - nach dem Versroman 'Eugen Onegin' von Alexander S. Puschkin. Musik: Peter I. Tschaikowskij, in der Bearbeitung von Kurt-Heinz Stolze. Dirigent: Vello Pähn. Regie und Choreographie: John Cranko (Stuttgarter Inszenierung 1967).
Aufführung 9.11.2003

"Der Nussknacker", Ballett in zwei Akten von Peter I. Tschaikowskij. Dirigent: Sebastian Weigle. Regie und Choreographie: Patrice Bart.
Wiederaufnahme am 10.12.2003

Ballett der Komischen Oper.

"Casa", Zweiteiliger Ballettabend. Choreographie: Deborah Colker.
1. "Prolog Ela/Sie". Musik: Hendryk M. Górecki und Maurice Ravel
2. "Casa/Haus". Musik: Berna Ceppas, Alexandre Kassin, Felix Mendelsohn-Bartholdy.
Aufführung (1. - Uraufführung) am 15.2.2003

"Screensaver". Musik: Lisa Gerrand, Trent Rezor, Alessandro Scarletti, Peter Bourke, Clint Mansell, Anonymos (Italien 16.Jahrhundert), Stephen Sondheim. Choreographie und Bild: Rami Beer.
Aufführung am 23.5.2003

"Poem/Body of Poetry", Dreiteiliger Ballettabend mit Orchester. Musikalische Leitung und Konzept: Adolphe Binder.
1. "She Who Was". Musik: Hendryk M. Górecki (kleines Requiem für eine Polka). Choreographie: Didy Veldman.
2. "Skin Divers". Musik: Gavin Bryars (Streichquartett Nr.2). Choreographie: Dominique Dumais.
3. "Poetic Licence". Musik: Igor Strawinskij (Concerto in Es für Kammerorchester 'Dumbarton Oaks') und Sam Auinger (Given Vioces).
Uraufführung (am 18.10.2003

Peter Dahms 01.04.2010

Copyright (c) 2005 Dahms-Projekt - Berlin-Hermsdorf
Heute ist Freitag, der 20. September 2019