Startseite
Bühnen
Publikum
Bücher+dvd
Alles
Bild
Wort
Impressum

    NEUE ARTIKEL ...
31.05.2019

"DON QUICHOTTE" von Jules Massenet

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

29.04.2019

"OCEANE" von Detlev Glanert

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

24.03.2019

"DER ZWERG" von Alexander von Zemlinsky

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

16.03.2019

"Poros" von Georg Friedrich Händel

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

29.01.2019

"La Bohème" von Giacomo Puccini

... in derKomischen Oper Berlin... weiter >

27.01.2019

"Sonnambule " von Vincenco Bellini

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

02.12.2018

"Les Contes d'Hoffmann " von Jacques Offenbach

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

25.11.2018

"Candide" von Leonard Bernstein

... in derKomischen Oper Berlin... weiter >


August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

 Suchen

  NEUE TERMINE ...
01.01.2007

OPER-IN-BERLIN

Das Opern-Programm... weiter >

  EMPFEHLUNGEN ...
13.08.2019

"Das Denken der Bühne" - im August 2019

Szenen zwischen Theater und Philosophie... Rezension>

12.06.2019

"Naturalezza | Simplicité" - im Mai 2019

Natürlichkeit im Musiktheater... Rezension>

05.05.2019

"EUROPERA" - im März 2019

Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik... Rezension>

09.03.2019

"Kritischer Kannibalismus" - im Dezemberi 2018

Eine Genealogie der Literaturkritik seit der Frühaufklärung... Rezension>

23.12.2018

"Stimme und Sprechen am Theater formen" - im Juni 2018

Diskurse und Praktiken einer Sprechstimmbildung ›für alle‹ ....... Rezension>

03.12.2018

"Vision Gesamtkunstwerk" - im Juli 2018

Performative Interaktion als künstlerische Form... Rezension>

"Naturalezza | Simplicité" - im Mai 2019
Natürlichkeit im Musiktheater

Vera Grund / Claire Genewein / Hans Georg Nicklaus (Hg.)

Naturalezza | Simplicité

Natürlichkeit im
Musiktheater

Print, Mai 2019 ca. 280 Seiten,
kart., zahlr. Abb.,
ISBN 978-3-8376-3861-5
E-Book (PDF)
ISBN 978-3-8394-3861-9

Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]


REZENSION:

Das vorliegende Buch ist ein Sammelband, der aus Arbeiten besteht, die während oder für ein Symposium über die „Natur und die Natürlichkeit auf der (Musik)-Theaterbühne“ entstanden sind wobei die ersten neun Beiträge, die in die ersten 2/3 des Buches aufgenommen wurden sich weitgehend mit dem Theater befassen, wie es auch der Untertitel des Bandes anzeigt. Der letzte Beitrag der vom Umfang her fast die doppelte Seitenzahl eines der vorigen Beiträge hat und sich überwiegend, aber sehr ausführlich und anschaulich mit dem Hauptthema Natürlichkeit, aber eben nicht am Theater, sondern in der bildenden Kunst und der Kunsttheorie in der Malerei, der Architektur und der Gartenbaukunst vor 1800 beschäftigt. Dadurch erscheint dieser Teil, wie nachträglich hinzugefügt. Unabhängig von dieser thematisch, formellen Inkonsequenz spannen die Beiträge zum Theater einen großen Bogen von der bürgerlichen Schauspielkunst, der Bewertung des Kastratengesangs, sowie allgemein der Ästhetik des Gesangs, in der zweiten Hälfte des 18.Jahrhundert bis in das 19.Jahrhundert Der letzte Beitrag fügt eine erweiterte Betrachtung, die ausführlich recherchiert ist, dem Thema hinzu und rundet das ganze Buch erst thematisch ergänzend ab.

Dieses Buch enthält eine interessante Zusammenfassung von Bearbeitungen des Themas Natur und Natürlichkeit in der künstlerischen Praxis. Es stellt die Fragen, was ist Natürlichkeit, wo und in welcher Form steht die Natur gegenüber der angestrebten Natürlichkeit. Soll die Kunst die Natur nachbilden. In welchem Verhältnis steht die Künstlichkeit zur Kunst. Ist die Kunst die bessere Natur und ihr vorzuziehen. Diese Fragen müssen geklärt werden, bevor sich der Künstler in diesem Rahmen an die Realisierung seiner jeweiligen Vorstellungen macht.
Die Beiträge des Bandes befassen sich tiefgehend und umfassend mit den Begriffen Kunst und Künstlichkeit im Verhältnis zur realen Erscheinung der Natur und der Natürlichkeit. Sie befassen sich weiterhin mit der Analyse, in welcher Form sich der Künstler auf die verschiedenen Sichtweisen und Erfahrungen in der Rezeption seiner Werke durch die Gesellschaft innerhalb wechselnder Zeitströmungen einlässt und dabei Vorstellungen über die unterstellte Wertung der Natur als moralisch höherwertig reflektiert.

Peter Dahms [OpernInfo-Berlin.de / Dahms-Projekt.de]


Copyright (c) 2007 Dahms-Projekt - Berlin-Hermsdorf
Heute ist Freitag, der 23. August 2019