Startseite
MOBIL
Zeitschriften
Tanz Info Bln
"Denkzettel"
Inhalt
Redaktion
Bühnen
Publikum
Bücher+dvd
Impressum

    NEUE ARTIKEL ...
26.01.2020

"A Midsummer Night’s Dream" von Benjamin Britten

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

26.01.2020

"Frühlingsstürme" von Jaromír Weinberger

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

02.12.2019

"La Traviata" von Giuseppe Verdi

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

16.11.2019

"Heart Chamber" von Chaya Czernowin

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

14.10.2019

"The Bassarids" von Hans Werner Henze

... in der Komischen Oper Berlin... weiter >

31.05.2019

"DON QUICHOTTE" von Jules Massenet

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

29.04.2019

"OCEANE" von Detlev Glanert

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >

24.03.2019

"La forza del destino" von Giuseppe Verdi

... in der Deutschen Oper Berlin... weiter >


Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

August 2020
MoDiMiDoFrSaSo
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

 Suchen

  NEUE TERMINE ...
01.01.2007

OPER-IN-BERLIN

Das Opern-Programm... weiter >

  EMPFEHLUNGEN ...
28.10.2019

"Digitaler Nihilismus" - Neuerscheinung im August 2019

Die nächste Runde der Netzkritik... Rezension>

13.08.2019

"Das Denken der Bühne" - im August 2019

Szenen zwischen Theater und Philosophie... Rezension>

12.06.2019

"Naturalezza | Simplicité" - im Mai 2019

Natürlichkeit im Musiktheater... Rezension>

05.05.2019

"EUROPERA" - im März 2019

Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik... Rezension>

09.03.2019

"Kritischer Kannibalismus" - im Dezemberi 2018

Eine Genealogie der Literaturkritik seit der Frühaufklärung... Rezension>

23.12.2018

"Stimme und Sprechen am Theater formen" - im Juni 2018

Diskurse und Praktiken einer Sprechstimmbildung ›für alle‹ ....... Rezension>

"Frühlingsstürme" von Jaromír Weinberger
Premiere am 25. Januar 2020 in der Komischen Oper Berlin
"Die »letzte Operette der Weimarer Republik« kehrt zurück. Das Werk des zu seiner Zeit überaus erfolgreichen jüdisch-tschechischen Komponisten Jaromír Weinberger wurde am 20. Januar 1933, knapp einen Monat nach Paul Abrahams Ball im Savoy und zehn Tage vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Berliner Admiralspalast mit Richard Tauber als japanischem Offizier Ito und Jarmila Novotná als russischer Generalswitwe Lydia Pawlowska uraufgeführt.  [...]"

Foto: ©  iko freese_drama_berlin-de
Peter Dahms / 26.01.2020

"La traviata" von Giuseppe Verdi
Premiere am 1. Dezember 2019 in der Komischen Oper Berlin
"Flucht in die Innenwelt! Giuseppe Verdis bekanntestes Werk über Leben, Lieben, Leiden und Tod einer Edelkurtisane im Paris des 19. Jahrhunderts wird von Regisseurin Nicola Raab dekonstruktiv neuinterpretiert. Violetta Valéry verkörpert die Sehnsucht im Zwiespalt – zerrissen zwischen Todesangst und dem Kampf um Autonomie, zwischen Gegenwart und abgründiger Fantasiewelt.  [...]"

Foto: ©  iko freese_drama_berlin-de
Peter Dahms / 02.12.2019

"Heart Chamber" von Chaya Czernowin
Uraufführung am 15. November 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"HEART CHAMBER nennt Chaya Czernowin ihr neuestes Musiktheater und zielt damit in mehrfacher Hinsicht ins Innerste. Sie stellt sich in die jahrhundertealte Tradition der Oper, die seit ihren allerersten Anfängen stets dem Herzen und seinen Erregungen den zentralen Platz einräumte. Eine „Erforschung der Liebe“ im 21. Jahrhundert nimmt sich Czernowin vor  [...]."

Foto: ©  Michael Trippel
Peter Dahms / 16.11.2019

"Digitaler Nihilismus" Neu im August 2019
Thesen zur dunklen Seite der Plattformen
Im [transcript]-Verlag erschien in der
Reihe 'Digitale Gesellschaft' dieser Band :
"Facebook, Twitter, Instagram, Tinder und Co. – all das Klicken, Scrollen, Wischen und Liken lässt uns am Ende sinnentleert zurück. Traurigkeit ist zum Designproblem geworden, die Höhen und Tiefen der Melancholie sind längst in den Social-Media-Plattformen kodiert. Geert Lovink bietet eine kritische Analyse der aktuellen Kontroversen, die sich um Social Media, Fake News, toxische virale Meme und Online-Sucht drehen. […]"
Peter Dahms / 28.10.2019

"The Bassarids" von Hans Werner Henze
Premiere am 13.Oktober 2019 in der Komischen Oper Berlin
"Vernunft, zwischen lustvollem Exzess und rationaler Kontrolle. Nach ihrem Erfolg mit Schönbergs Moses und Aron nehmen sich Vladimir Jurowski und Barrie Kosky nun eines in Monumentalität und Archaik ebenbürtigen Werkes an. Der junge Pentheus hat die Herrschaft in Theben übernommen. Doch ein Fremder unterwandert die Autorität des Königs, [...]"

Foto: © Monika Ritttershaus
Peter Dahms / 14.10.2019

"La forza del destino" von Giuseppe Verdi
Premiere am 8. September 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Als erste „moderne“ Oper, die aus Ideen und nicht aus einzelnen Nummern bestünde, ordnete Giuseppe Verdi selbst seine 1862 uraufgeführte FORZA DEL DESTINO ein. Tatsächlich bezieht das gesamte Werk seine Antriebskraft aus der Polarität zweier entgegengesetzter Gefühlswelten, die die Hauptfiguren geradezu obsessiv beherrschen: [...]."

Foto: ©  Siri Maciel
Peter Dahms / 09.09.2019

"Das Denken der Bühne" im August 2019
Szenen zwischen Theater und Philosophie
„Theater und Philosophie – dieser Band vereint erstmals zwei paradigmatische, historische Konstellationen: zum einen jene von der Zusammenarbeit mit Walter Benjamin geprägte Theatertheorie und -praxis Bertolt Brechts, die sich in den »Lehrstücken« und im Fragment »Der Messingkauf« findet. Zum anderen die in gegenwärtigen Theater- und Theoriediskursen einander korrespondierenden Redeweisen von Theater als einer Form des szenischen Denkens  .[…]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 13.08.2019

"Naturalezza | Simplicité" im Mai 2019
Natürlichkeit im Musiktheater
„ Kaum ein anderes Thema verbindet Ästhetik und Moral so sehr wie »Natur«. Der Aspekt der moralischen Überlegenheit wurde der Natürlichkeit im Laufe der Geschichte immer wieder zugeschrieben und umgekehrt das moralische Gesetz aus der Natur legitimiert.Ausgangspunkt dieses Bandes ist das späte 18. Jahrhundert, in welchem die Bühnenästhetik von der Forderung nach Natürlichkeit als Gegenposition zu den barocken Affekten gekennzeichnet war.[…]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 12.06.2019

"Rigoletto" von Giuseppe Verdi
Premiere am 2. Juni 2019 im der Staatsoper Unter den Linden
"Zwar musste er sein Melodramma von »La maledizione« (»Der Fluch«) in »Rigoletto« umtaufen und den Schauplatz an den Hof eines fiktiven Herzogs von Mantua verlegen, doch ließ er die Handlung und ihre Krassheit unangetastet: Rigoletto stiftet den zügellosen Herzog zu ständigen Ver- und Entführungen schöner Frauen an [...]"

Foto: © Brinkhoff-Mögenburg

Peter Dahms / 03.06.2019

"Don Quichotte" von Jules Massenet
Uraufführung am 28.April 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Nach knapp 50 Jahren kehrt Jules Massenets DON QUICHOTTE nach Berlin zurück. Die letzte Inszenierung realisierte Götz Friedrich Anfang der 1970er Jahre an der Komischen Oper Berlin. Nun kämpft der Ritter von der traurigen Gestalt wieder  gegen die Windmühlen und für seine Liebe.  [...]."

Foto: ©  Thomas Aurin
Peter Dahms / 30.05.2019

"Europera" im März 2019
Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik
„Was ist der »State of the Art« des zeitgenössischen Musiktheaters in Deutschland und Frankreich? Dorothea Lübbes Studie fokussiert gegenwärtige Transformationen durch das künstlerische Schaffen der »neuen Macher« in beiden Ländern und die daraus entstehenden kulturpolitischen Notwendigkeiten. […]"
Aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 05.05.2019

"OCEANE" von Detlev Glanert
Uraufführung am 28.April 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Die Figur der „fremden Frau vom Meer“, die vergeblich versucht, ihren Platz in der menschlichen Gesellschaft zu finden, hat das gesamte 19. Jahrhundert über Schriftsteller, Komponisten und Bildende Künstler inspiriert. Auch Theodor Fontane beschäftigte dieses Thema  [...]."

Foto: ©  Bernd Uhlig
Peter Dahms / 29.04.2019

"DER ZWERG" von Alexander von Zemlinsky
Premiere am 24. März 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Prinzessin Donna Clara wird 18 und die ganze Welt überhäuft sie mit Geschenken. Ein ganz besonderes Geschenk schickt ihr jedoch der türkische Sultan: Es ist ein lebender Zwerg! Diesem missgestalteten Mann gilt zwischen all der Pracht und Schönheit ihre besondere Aufmerksamkeit. Er verzaubert sie mit seinem Gesang und fasziniert umso mehr, als er nicht um sein Äußeres weiß  [...]."
Foto: ©  Monika Rittershaus
Peter Dahms / 24.03.2019

Vorschau auf die Spielzeit 2019/2020 der Deutschen Oper Berlin
Jahrespressekonferenz am 21.März 2019 in der Deutschen Oper Berlin
".... in den sechs Werken, die wir Ihnen in dieser Spielzeit auf der großen Bühne in Neuinszenierungen präsentieren, geht es um die Grundfragen unserer Existenz, so unterschiedlich die Herangehensweisen und Stilmittel der verschiedenen Komponisten auch sein mögen [...]" [Deutsche Oper Berlin]
Peter Dahms / 21.03.2019

"Kritischer Kannibalismus" im Dezember 2018
Eine Genealogie der Literaturkritik seit der Frühaufklärung
„Literaturkritik ist ein grausames Geschäft: Bücher werden gnadenlos verrissen, während einige Autoren ihrerseits den Tod des Kritikers herbeifantasieren. Diese Triebkräfte der Literaturkritik lassen sich – ausgehend von Walter Benjamins These, dass der Kritiker ein Kannibale sei – als diskursive Praktiken in der Literaturkritik der Moderne nachzeichnen,. […]"
Aus der Reihe ‚Lettre‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 09.03.2019

"La Bohème" von Giacomo Puccini
Premiere am 27. Januar 2019 in der Komischen Oper Berlin
"»E come vivo? Vivo!« Barrie Kosky inszeniert mit Giacomo Puccinis MeisterwerkLa Bohèmeein Schlüsselwerk modernen Lebens im Paris des 19. Jahrhunderts – als Porträt einer Existenz zwischen Kunst, Liebessehnsucht und moderner Vereinzelung im Angesicht des Todes."

Foto: © iko freese_drama_berlin_de
Peter Dahms / 29.01.2019

"La Sonnambula" von Vincenzo Bellini
Premiere am 26.Januar 2019 in der Deutschen Oper Berlin
"Jossi Wieler und Sergio Morabito erarbeiten ihre 2012 für die Staatsoper Stuttgart entstandene Inszenierung in der kongenialen Ausstattung von Anna Viebrock neu für die Deutsche Oper Berlin.. Die romantische Idylle des Schweizer Bergdorfes übersetzen sie in die biedere Enge eines Dorfgasthofes."
Foto: © Bernd Uhlig
Peter Dahms / 27.01.2019

"Stimme und Sprechen am Theater formen." im Juni 2018
Diskurse und Praktiken einer Sprechstimmbildung ›für alle‹ ....
„Mit Sprechstimmbildung wird in dieser Untersuchung eine Praxis bezeichnet, bei der die auf das Sprechen ausgerichtete Stimme ebenso wie Prozessaspekte des Sprechens geformt und verändert werden sollen. Dabei geht es um körperlich-mentale Aspekte, die beeinflusst werden soAus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]llen und die in sozialen Interaktions- und Kommunikationsprozessen eine Rolle spielen.[…]" aus der Reihe ‚Theater‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 23.12.2018

"Vision Gesamtkunstwerk" im Juli 2018
Performative Interaktion als künstlerische Form
„Seit Richard Wagner meint der Begriff ›Gesamtkunstwerk‹ die Einheit aller künstlerischen Disziplinen. Im Zuge ganzheitlicher Bestrebungen in der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts nimmt das Konzept, dem die Möglichkeit der Transformation der Gesellschaft zugeschrieben wird, eine zentrale Position ein. […]"
Aus der Reihe ‚Image‘ vom [transcript-verlag]
Peter Dahms / 03.12.2018

"Les Contes d'Hoffmann" von Jacques Offenbach
Premiere am 1. Dezember 2018 in der Deutschen Oper Berlin
"Der französische Theaterdirektor, Opernregisseur und Kostümbildner Laurent Pelly bringt seine internationale Erfolgsproduktion nach Berlin. Düster verspielt, in fantasievollen Bühnenwelten und bewegten Chorbildern malt diese Inszenierung das Abgleiten des Dichters Hoffmann in Wahn und Rausch detail- getreu aus. [...]"
Foto: © Bettina Stöß
Peter Dahms / 02.12.2018

NEWS insgesamt: 387 | davon auf dieser Seite: 1 - 20
« vorherige Seite [ 1 2 3 ... 10 ... 19 20 ] nächste Seite »
Copyright (c) 2007 Dahms-Projekt - Berlin-Hermsdorf
Heute ist Freitag, der 3. Juli 2020