MOBIL
Zeitschriften
Geschichten
Opern Info Bln
Redaktion

   GESCHICHTE(N) ... 
27.12.2015

"Alexander von Swaine"

Gegen das Vergessen - zum 110. Geburtstag am 28. Dezember... weiter >

25.07.2013

"Tanz als Beruf"

Tanz - Gedanken zum Beruf und zur Berufung... weiter >

28.10.2010

Gedanken zu "Jean George Noverre"

Gestalten der Tanzgeschichte, kurz vorgestellt.... weiter >

01.10.2010

Ballett in Berlin (2007)

Ballett (und Tanz) Premieren und Neueinstudierungen 2007... weiter >

Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Gregorio Lambranzi

GREGORIO LAMBRANZI von 'Stephanie Dahms'
zur Zeit wieder als Neudruck erhältlich siehe ->Literatur ->Geschichte!
  Suchen

  NEUE TERMINE ...
01.07.2007

OPER-IN-BERLIN

Das Ballett-Programm... weiter >

  EMPFEHLUNGEN ...
07.10.2019

"Pina Bausch und das Tanztheater" im September 2019

Die Kunst des Übersetzens... weiter >

05.07.2019

"Entwürfe und Gefüge" im April 2019

William Forsythes choreographische Arbeiten ...... weiter >

25.11.2017

"Arabesken" im November 2017

Das Ornamentale des Balletts im frühen 19. Jahrhundert... weiter >

24.09.2017

"Zum immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes" im April 2017

Konzepte – Konkretisierungen – Perspektiven... weiter >

11.04.2017

"Bewegungsfreiheit" im Februar 2017

Tanz als kulturelle Manifestation (1900-1950)... weiter >

Diese "TanzInfo Berlin" präsentiert:
... aktuell und dynamisch, bunt gewürfelte Infos aus allen Bereichen der Berliner Tanzszene, eingeschlossen Kabaret und Zirkus, Veranstaltungen und Termine, Berichte und Geschichten, Adressen, sowie die einschlägige Literatur und die Geschichte zu diesen Themen.
'Landesjugendballett Berlin' ... weltweit gefragt.

"Nicht umsonst wählten die Veranstalter diesen Titel für das Event.

Die internationale Top-Elite aus Kunst, Wissenschaft und Kultur versammelte sich für drei Tage in einem Programm, welches täglich 5000 Zuschauer immer wieder aufs Neue zum Staunen, Träumen und Lachen gebracht hat. Koryphäen aus den unterschiedlichsten Bereichen präsentierten sich und referierten zu Themen aus Literatur, Architektur, Comedy, Physik, Jura, Wirtschaft, Raumfahrt, IT, Psychologie, Film, Neurologie, Zirkus, Social Media, Biologie, Chirurgie, Schauspiel… und Tanz.

Dem Landesjugendballett kam als Kulturbotschafter der Stadt Berlin und einziger Vertreter Deutschlands die Ehre der Eröffnung des international bespickten Programms mit dem Erfolgsstück ‚All Long Dem Day‘ von Marco Goecke zu, wofür sich die Nachwuchstänzer mit ‚Meninos‘ von Mauro de Candia, einer Überraschungszugabe, bei den Organisatoren und dem euphorischen Publikum bedankten, welches die Tänzer gar nicht mehr von der Bühne lassen wollte.
Als mitunter jüngste Akteure des internationalen Festivals, wurden die Tänzer des Landesjugendballetts unter der künstlerischen Leitung von Professor Gregor Seyffert gefeiert wie die großen Stars, mit denen Sie auf der Bühne standen.
Die Begeisterung war so groß, dass noch vor der Abreise eine neue Einladung der Veranstalter zur nächsten Ausgabe des Festivals ausgesprochen wurde mit den Worten :

„You are EPIC!“.
Auch Professor Dr. Ralf Stabel, geschäftsführender Leiter der Staatlichen Ballettschule Berlin, stimmte der Reise vorausblickend zu, wohlwissend, welch hohes Prestige und Wertschätzung von einer Teilnahme in diesem Format ausgeht. So nahmen auch die Tänzer gerne die 21-stündige Anreise von Berlin nach Puebla und zurück in Kauf, um ihr Können unter Beweis zu stellen und den verdienten Platz neben den Innovatoren und Revolutionären von Morgen einnehmen zu können.

Fast reibungslos landete die Delegation zurück in Berlin. Nur ein Koffer war unterwegs in Amsterdam nicht transferiert worden, was an und für sich kein Problem darstellen würde, wäre nicht eines der Kostüme darin, was keine 3 Tage später schon wieder gebraucht wird. Denn das Landesjugendballett Berlin tanzt als Ehrengast des weltberühmten Eifman Balletts in St. Petersburg am 15.11.2019 unter dem Beisein des Staatspräsidenten Russlands, Vladimir Putin, zur Eröffnung des ‚Jugendtheaters‘ der Eifman-Company.

Erst am 17.11.2019 kehren die jungen Künstler zurück nach Deutschland als international gefeierte, kulturelle Botschafter der Hauptstadt.
Drücken wir die Daumen, dass der Koffer mit dem Kostüm noch rechtzeitig vor der Abreise des Landesjugendballetts nach Russland ankommt." 

 © Franziska Mölle 12.11.2019, Berlin


Foto: ©Yan Revazov
 


 Fotos: © Staatliche Ballettschule Berlin
 

 
Foto: © Konrad Hirsch
Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik
 

 


Copyright (c) 2005 Dahms-Projekt - Berlin-Hermsdorf
Heute ist Dienstag, der 10. Dezember 2019